Als IT-ler der ersten Stunde kann ich auf Erfahrungen zurückgreifen, die heute nur noch selten zu finden sind.

Angefangen mit den ersten HeimComputern der 80er-Jahre und den damit verbundenen Programmiersprachen und Hardware-Basteleien, über den Hard- und Software-Service der "Vor-PC-Zeit" bis zur Entwicklung komplexer Anwendungen und Apps für Personal Computer, mobile Endgeräte und Entwicklerboards, werden so gut wie alle Bereiche der Informationstechnik betreut.

Schon mit Ausbildung wurden, nicht zuletzt durch die aufkommenden Digtalisierung, wichtige Grundlagen für den heutigen Leistungsumfang des Unternehmens gesetzt.

Die Betreuung von Festplatten (im 19'-Format), Band-/Streamerlaufwerke und Druckern (Trommel-, Band- und Matrix-Technik) als Service-Techniker für EDV-Anlagen im Industrie- und Laborbereich vertieften die Harewarekenntnisse. Es wurde noch repariert und keine Karten oder Module getauscht. Diese Fähigkeit ist bis heute erhalten geblieben!

Entwicklung und Fertigung von Hard- und Software ergab sich fast zwangsläufig aus der vorherigen Tätigkeit. Hier war die rasante Entwicklung des IT-Segmentes treibende Kraft der Weiterqualifikation.

Anfang der 90er-Jahre fand der Einstieg in die Welt des Internets statt. Anfangs rein in HTML, CSS und Javascript und auf die geringen Übertragungsraten des noch jungen Mediums optimiert. Später dann mit datenbankgestürzten CMS (Content-Management-Systemen), wobei serverseitige Programmierung wie PHP zum Aufgabengebiet gehörten.

Die Administration von Unix-, Linux- und Microsoft basierenden Systemen wurde Anfang 2000 dem Portfolio hinzugefügt.

Eine weitere Stufe der Qualifikation wurde 2014 mit dem Studium der Angewandten Informatik erreicht. Die deutliche Erweiterung der Programmiersprachenkenntnisse, wie C, C++, Java, Python, um nur einige zu nennen, sowie einiger maschinennahen Sprachen, ist Grundlage der heutigen Softwareentwicklung. Komplexe Haussteuerungen per SPS, mit allen Annehmlichkeiten des SmartHome sind ebenfalls realisiert, wobei die Programmierung IEC 61131-3 konform mit AWL, ST, FBS, KOP und AS verwirklicht ist.

Die Vernetzung von Mobile Devices, mit Android- oder IOS- Betriebssystem, PCs sowie Entwicklerboards gehören ebenfalls zum Leistungsangebot wie die Verwirklichung von Schnittstellen im Hard- und Softwarebereich.

Nicht zu vergessen ist natürlich der weiterhin angebotene Hardware-Support, der, so es wirtschaftlich und sinnvoll ist, in Abstimmung mit dem Kunden die Reparatur einzelner Komponenten dem Austausch bevorzugt. Speziell dann, wenn Geräte nicht mehr über den Support des Herstellers versorgt werden, ist die Reparatur oftmals die einzige Alternative zur kostenintensiven Neuanschaffung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok